About

Sneywhite

„Die KLEINEN Dinge – Es sind die KLEINEN Dinge, die das Leben so schön machen!“ – Wer hat diesen Satz eigentlich geprägt? Wenn zum Beispiel meine beste Freundin ihre Geburtstagsparty absagt um mir beim Umzug zu helfen, dann ist das für mich keine KLEINigkeit. Und es ist ganz sicher kein KLEINartiger Moment, wenn nach einem plötzlichen Platschregen die Welt still steht, sich ein erster Sonnenstrahl durch die dunklen Wolken kämpft und es überall nach grüner Natur durftet. Allgemein habe ich das Gefühl, dass wir Menschen uns viel zu oft zu KLEIN machen. Ich stelle da übrigens keine Ausnahme. Gerade wenn es um ihn geht. Um den Mann, bei dem mein Herz unbewusst wie wild zu schlagen beginnt, wenn er nur kurz meinen Blick streift.

Chris

1,86 Meter KLEINER Basketballer, spielt in einer Rockband Gitarre und ersteigert mit Vorlieben totalen Nonsens bei Ebay. Nein, ich stalke diesen Mann mit den impulsiven grünen Augen nicht. Wir beide studieren nur zufällig zusammen Biochemie an der gleichen Hochschule. Aber während ich tatsächlich versuche mich mit den KLEINEN Dingen dieser Welt zu beschäftigen, sitzt Christian Morlander in der Vorlesung immer vor seinem Tablet PC und checkt die Ebay KLEINanzeigen. Letztens hat er einen kaputten Außerspiegel eines alten VW Busses für KLEINES Geld ersteigert. Und bevor ich über den tieferen Sinn dieses Kaufes nachdenken kann, flüstert es schon von der Seite: „Ein Zerbrochener Spiegel? Wenn es Unglück in Dosen gäbe, er wäre der Meistbietende!“

Kim und Benni

Ich liebe Kim. Kimberley von Wolfenstein ist die KLEINSTE (1,57 Meter) beste tollste Freundin, die Frau an der Uni nur haben kann. Bei unserer letzten Prüfung in Immunologie hat sie direkt gemerkt, dass ich planlos vor dem Aufgabenblatt sitze. Also hat Kim unserem Professor so lange dumme Fragen gestellt, dass ich in Ruhe auf meinem Smartphone nach der Lösung googlen konnte. Eine KLEINE Macke hat sie allerdings. Unter ihrem Pseudonym „Kim Karamell“ postet sie online praktisch im Minutentakt lustige Sprüche über ihr Leben. So hat sie auch Benjamin Berger kennen gelernt. Denn „Karamell-Kim“ hatte sich einen KLEINEN aber genialen Scherz im Internet erlaubt. Das wiederum hatte zur Folge, dass sich Benjamin bei ihr für ein Interview für das lokale Radio bewarb. Damals war Benni noch Praktikant. Jetzt studiert er an unserer Hochschule Medientechnik und gehört seit einer KLEINEN WG-Party bei mir und Kim auch zu meinen engsten Freunden.

Vielleicht sind es doch die KLEINEN Dinge, die mein Leben hin und wieder großartig werden lassen. Ich bin jetzt 21 Jahre alt, studiere an einer Hochschule Biochemie und freue mich auf die großen Dinge, die in der Welt noch auf mich warten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s